Anmelden

Anmelden

Aktuelles

Kamin- und Grillanzünder aus der Nachbarschaft

Neu im Sortiment sind ab sofort Kamin- und Grillanzünder, gefüllt mit Sägespänen, die mit Paraffinwachs vermischt sind. Dieses umweltfreundliche Produkt kommt aus den Werkstätten der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD). Ein Gebinde enthält 40 Anzünder, je 19 Gramm und 6-8 Minuten Brenndauer. Der Umgang ist ungefährlich es entsteht kein Ruß. Die NRD ist ein diakonischer, gemeinnütziger Träger der Behinderten-, Jugend- und Altenhilfe in Hessen und Rheinland-Pfalz.

 

 

 

 

Originelle GOTS-Socken

Noch zu Nikolaus oder auch zu Weihnachten - wie wäre es mal mit einer lustigen, fair gehandelten Abwechslung zu all den Schokofiguren und Lebkuchenherzen, die an diesen Tagen so verschenkt werden? Wir haben ein breites Angebot origineller Socken und Strümpfe aus Bio-Baumwolle für Sie. Hergestellt von einem kleinen türkischen Familienbetrieb, der GOTS-zertifiziert ist und somit den strengen ökologischen und sozialen Vorschriften des weltweit führenden Standards für Naturtextilien entspricht. Die Socken sind erhältlich in den gängigen Größen 35-38, 39-42 und 43-46 und es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Mustern. Und sie lassen sich natürlich auch toll befüllen ...

 

 

„Faire Schokolade? Natürlich bei ALDI!“

Mit diesem Marketing-Spruch und einer großen Werbekampagne versucht ALDI, sich als Vorreiter für Fairen Handel zu positionieren. Fair gehandelte Produkte im Supermarkt?

Gut ist dies, um möglichst viele Menschen zu erreichen und die Produzenten durch höhere Absatzmengen für ihre Produkte bzw. Rohstoffe zu stärken. Gleichzeitig sind die großen Lebensmittelkonzerne mit ihrer Marktmacht für einen Teil der Probleme verantwortlich, die der Faire Handel zu beheben versucht.

Weltläden dagegen setzen sich für ein anderes Miteinander der Akteure entlang der Lieferkette ein – wobei der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht der Profit. Deswegen lädt auch der Groß-Umstädter Weltladen dazu ein, den ALDI-Verantwortlichen den Unterschied zum „richtigen“ Fairen Handel der Weltläden klarzumachen - und Schokolade lieber im Weltladen zu kaufen und nicht den Werbeversprechen von ALDI aufzusitzen.

Im Weltladen gibt es ab sofort Aktionspostkarten an die Verantwortlichen von ALDI Nord und ALDI Süd, die alle Kunden gerne mitnehmen und versenden können mit der vorgedruckten Botschaft:

Sehr geehrter Herr Klein,
ich begrüße es, dass auch ALDI-Süd fair gehandelte Produkte anbietet. Mit Ihrer Werbekampagne „Schokolade von ALDI - die ist doch niemals fair gehandelt bei den Preisen?“, erwecken Sie aber den Eindruck, dass der Faire Handel mit Nachhaltigkeitsstandards wie z.B. UTZ oder Rainforest gleichzusetzen ist. Das ist nicht korrekt. Ich wünsche mir daher, dass zukünftig Ihr komplettes Sortiment aus „richtigem“ Fairen Handel stammt. Dazu gehört für mich u.a.:

  • dass Sie für alle „fair“ bezeichneten Schoko-Produkte neben Kakao immer auch andere fair gehandelte Zutaten wie Zucker, Nüsse etc. einsetzen!
  • dass Sie für alle als „fair“ bezeichneten Schokoladen-Produkte rückverfolgbaren Kakao einsetzen und auf Mengenausgleich verzichten, da ansonsten nicht gewährleistet ist, dass der verwendete Kakao nicht aus ausbeuterischer Kinderarbeit stammt!
  • dass Sie bewusst Sortimentsentscheidungen zugunsten von fair gehandelten Produkten treffen. Warum durch Preisreduzierungen bei „unfairen“ Bananen Preiskämpfe starten, unter denen die Bäuer*innen leiden? Ich wünsche mir Ihren Mut, nur noch fair gehandelte Bananen zu verkaufen – das wäre konsequent!
  • dass Sie transparent die Unterschiede von Nachhaltigkeitssiegeln zu Fair-Handels-Standards kommunizieren!

Dazu mehr ...

 

Nachhaltige Geschenkverpackungen

Wer im Groß-Umstädter Weltladen ein Geschenk besorgt und eine schmückende Verpackung wünscht, erhält entweder eine Geschenktüte oder ein Geschenksäckchen aus eigener Produktion.

Das Team vom Weltladen bastelt nach einer Vorlage der Kolleginnen aus dem Dieburger Weltladen aus abgelaufenen Fotokalendern unterschiedlich große Papiertüten mit tollen Bildmotiven. Das erledigen drei Mitarbeiterinnen zwischendurch und ganz nebenbei ...

Auch kaum noch verwertbare Textilien erfüllen einen nützlichen Zweck, denn so manche Kleinigkeit: ein Gewürz, eine Süßigkeit oder ein Schmuckstück findet in den bunten Beutelchen den angemessenen Platz. Genäht werden diese von einer Kundin aus Stoffresten, Taschentüchern und Schals.

Das trägt – wie ein Großteil des Sortiments und die Philosophie des Weltladens – zur Nachhaltigkeit bei, denn Plastik und Folienverpackung sind endgültig OUT. Für alle Kunden, die regulär für den eigenen Bedarf einkaufen, gilt: Bitte einen Korb oder eine Markt- bzw. Baumwolltasche mitbringen. Natürlich kann man sich auch eine schicke Tasche im Weltladen kaufen.

 

Baumwoll - Mützen

Passend für den Herbst haben wir jetzt BEANIES aus Bio-Baumwolle in 8 verschiedenen Farben im Sortiment. Diese schönen leichten Mützen eignen sich hervorragend für alle Freizeitaktivitäten, wenn es etwas kühler ist. Sie werden in Handarbeit unter fairen Arbeitsbedingungen und sozial gerechter Entlohnung in Nepal für unseren Lieferanten NEPALAYA hergestellt.