Anmelden

Anmelden

Kaffee

Das war der Kaffee des Monats März 2019

WeltPartner Kaffee „die faire Tasse“ House Blend No. 1

Diese besondere Mischung besticht durch den feinen Geschmack von hochwertigen aromatischen  Arabica-Bohnen  aus dem Hochland
Nicaraguas (SHG = strictly high grown), abgerundet und verfeinert durch eine Beimischung edler  Sidamo-Bohnen aus Äthiopien.

Eine schonende Langzeitröstung von bis zu 20 Minuten macht diesen Kaffee besonders verträglich.

Aus kontrolliert ökologischem Anbau und Fairem Handel.

CELIA DAVILA, Mitglied bei COSATIN, Nicaragua:
„Seit 2004 bin ich eingetragenes Mitglied in unserer Kooperative COSATIN. Leider besitze ich nur 1,5 Hektar Land, auf dem ich neben Kaffee noch Bohnen für mich und meine Kinder sowie für den lokalen Verkauf anbaue. Ich hoffe, dass ich mit den höheren Einnahmen aus dem Export über COSATIN meine Kinder viele Jahre zur Schule schi-cken kann. Auch wünsche ich mir, dass der Kaffeeverkauf genug Geld einbringt, um bald mein altes Haus zu renovieren.

Kaffee des Monats Februar 2019

Espresso aus italienischer Röstung

Espresso gehört zu Italien wie der Markusplatz zu Venedig und der schiefe Turm zu Pisa. Italien ist die Heimat des Espresso, wo er auf eine lange Tradition zurückblickt. Auch bei uns erfreut sich der unter Druck (lat. expressus) gebrühte vollmundige Kaffee großer Beliebtheit. Die kleine Tasse zwischendurch oder als krönender Abschluss nach einem leckeren Essen ist mittlerweile ein Trend- und Lifestyle-Getränk.
Der Italienische Bio Espresso von GEPA zaubert einen Hauch bella Italia in die Tasse. Es ist ein Espresso aus original italienischer Röstung. Die Arabica-Bohnen stammen natürlich nicht aus Italien, sondern wurden von Kleinbauern in Guatemala, Mexiko und Äthiopien angebaut, handgepflückt und handverlesen.
Besonders geeignet für Siebträger und Vollautomaten. Es gibt diesen Espresso als ganze Bohne und gemahlen.

 

„Hauskaffee“ der Firma EL PUENTE

Unser Kaffee des Monats Januar

Schon gewusst? Neue Studien sprechen Kaffee gesundheitsfördernde Wirkungen zu. So soll er, regelmäßig getrunken, Diabetes entgegenwirken und bei Krebs und Demenz helfen. Die positive Wirkung wird den vielen Antioxidantien in den Kaffeebohnen zugeschrieben, zum Teil wird sie aber auch auf das Koffein zurückgeführt. Wenn das keine guten Nachrichten sind… In jedem Fall ist unbestritten, dass eine genussvolle Auszeit mit einer Tasse Kaffee dem Wohlbefinden und der Zufriedenheit dienlich ist.
Der „Hauskaffee“ von EL PUENTE ist bekömmlich, mit einer leichten Kardamom-Note. Er enthält hochwertige Hochland-Arabicas und gute Robusta-Bohnen, die fein aufeinander abgestimmt sind und aus kontrolliertem Bio-Anbau von Kooperativen in Afrika, Asien und Lateinamerika stammen. Die Bohnen dieser Länderkaffees werden übrigens in mehreren Durchgängen geerntet, wobei die Bauern nur die jeweils reifen Kaffeekirschen pflücken. Auch bei der weiteren Verarbeitung, der Fermentation und Röstung, werden hohe Qualitätsstandards eingehalten.